kraftvoll . kompakt . effizient .

Innovative elektrische Linearaktuatoren

Informationen  Kaufen  Kontakt 

Das Problem

Die Industrie benötigt vielfach kurze lineare Positioniervorgänge in automatisierten Produktionsanlagen. Die geradlinigen Bewegungen werden konventionell meist durch pneumatische Aktuatoren realisiert. Die Probleme pneumatischer Systeme sind bekannt: eine enorme Energieverschwendung sowie komplexe Infrastrukturen durch und für die zusätzlich benötigte Druckluft.

Die Lösung

Mit einem teleskopierbaren elektromechanischen Linearaktuator bietet Smela die passende Lösung zum Ersatz von Pneumatikzylindern oder anderen platzintensiven elektrischen Alternativen. Ein direktes Plug & Play in bestehende Anlagen ist denkbar einfach, da die Abmessungen an die Pneumatik-Kompaktzylinder angelehnt sind.

Hohe Ausnutzung des Hubs
über die Gesamteinbaulänge

Das integrierte elektromechanische Prinzip ermöglicht eine optimale Ausnutzung der Aktuatorlänge für den Verfahrweg. 

Anlehnung an ISO 15552

Die Kantelmaße (Breite/Höhe) sind an Standard-Pneumatikzylinder angelehnt und ermöglichen einen Austausch ohne mechanischen Adaptionsaufwand.

SMELA Refurbishment ermöglicht kostengünstige Instandhaltung


mehr als 75 % Energieeinsparung gegenüber Pneumatik

 

bis zu 80 % Bauraum-Einsparung gegenüber konventionellen elektrischen Lösungen

 

Schnelle Inbetriebnahme, einfache Regelbarkeit ohne zusätzliche Sensorik

 

Auszeichnungen



Dr.-Ing. Denis Draganov

Initiator, Mitgründer und CTO

Benjamin Horn

Mitgründer und CEO

Oleksandr Tyshakin

Mitgründer und COO

Florian Pflugfelder

Technische Entwicklung

Sebastian Benecke

Technische Entwicklung

Josie Leitner

Teamassistenz, Backoffice

Kontakt

Protected by reCAPTCHA, Privacy Policy & Terms of Service apply.

Vielen Dank für Ihre Nachricht

Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Die SMELA GmbH wird durch Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds gefördert. 


Das Vorgründungsprojekt SMELA wurde im Rahmen des EXIST-Programms durch das
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und den Europäischen Sozialfonds
vom 01.06.2019 bis 31.08.2020 gefördert.